Wimpernverlängerung

Luxuslashes (Seiden- oder Nerzwimpern)

Neuanlage SeideBuilt up false eyelashes
160 €

Neuanlage Nerz
170 €

Refill
nach 2 Wochen 60 €
nach 3 Wochen 70 €
nach 4 Wochen ab 80 €

 

Eine akkurat durchgeführte Wimpernverlängerung bzw. Wimpernverdichtung sollte Sie im Alltag weder behindern, noch in irgendeiner Form beeinträchtigen.
Es sollte viel mehr ein Plus an Lebensgefühl und Zeit bringen. Wimperntusche ist mit den künstlichen Wimpern meinst gar nicht mehr nötig.
Wenn Sie sich für eine Wimpernverdichtung entscheiden sollten, ist der Gang zu einem Profi der richtige Weg.
Für viele Frauen, die von Natur aus nicht mit langen, dichten Wimpern versehen sind, ist eine Wimpernverdichtung daher ein schönes Hilfsmittel.
Die derzeit angesagte Methode ist die Wimpernverdichtung mit Einzelwimpern. In der Regel werden bei dieser Vorgehensweise synthetische Wimpern auf die eigenen aufgeklebt.
Wir verwenden zwei verschiedene Arten von synthetischen Wimpern: Seiden- und Nerzwimpern.
Zum Termin sollte man ungeschminkt kommen, da durch das Entfernen von Mascara oder Lidschatten das Trocknen des Klebers erschwert wird.
Wie lang, stark oder gebogen die künstlichen Wimpern sein sollen, kann man selbst entscheiden.
Wenn die Wimpern aufgeklebt wurden, sollte man 48 Stunden lang Wasser im Augenbereich vermeiden und nicht an den Augen reiben.
Nach dieser Zeit ist der wasserfeste Kleber endgültig durchgetrocknet und verspricht in der Regel ein lang anhaltendes Ergebnis.
Allerdings sind Wimpern Haare – und Haare wachsen. Bei der Klebetechnik wird genau darauf geachtet, dass jeweils nur eine künstliche Wimper auf eine Naturwimper aufgeklebt wird, um so den normalen Wachstumszyklus der Naturwimpern nicht zu schädigen. Die künstlichen Wimpern, die auf die natürlichen Wimpern aufgeklebt sind, wachsen mit diesen heraus.
Es gibt Babywimpern (diese dürfen nicht beklebt werden, da sie noch zu schwach sind), Wachstumswimpern (diese haben eine Länge und Stärke erreicht, um beklebt werden zu können, wachsen aber noch weiter) und Ruhephasewimpern (diese haben bereits ihre endgültige Länge und Stärke erreicht und können jederzeit ausfallen). Es kann passieren, dass schon kurz nach der ersten Wimpernverdichtung die ersten Wimpern herausfallen, dass ist jedoch ganz normal.
Um einen gleichmäßig dichten Wimpernkranz zu haben, sollte man alle 2-3 Wochen einen Termin zum Auffüllen der bereits ausgefallenen Wimpern ausmachen.